Antwort und Absage auf viele Fragen…

Eine Menge Mails liegen im Postfach, die nur entfernt etwas mit dem IGI-Index zu tun haben.

Ich versuche gerne Fragen zu beantworten, die den IGI-Index betreffen.
Ich kann aber beim besten willen nicht die Ahnenforschung, unterstützen weil jemand nicht weiter kommt.
Wenn jemand mich fragt warum sich gewisse Personen nicht finden lassen, kann ich nur sagen, das ich es nicht weiss.
Ich habe keine Ahnung nach welchem System die Mormonen die Bücher verfilmen und oder diese bei Familysearch.org einpflegen und suchbar machen.

Wie bereits geschrieben, dient Famliysearch nur als Lieferant für Hinweise, wo man weiterforschen kann. Die dort gefundenen Daten müssen immer überprüft werden.
Leider ist es häufig so, das man Personen nicht findet, obwohl sie 100% in den Kirchenbüchern stehen. Warum das so ist, steht in den Sternen.

4 Comments

  1. Susanne T sagt:

    Hallo zusammen,

    ich selbst nutze die Seite der Mormonen sehr oft.
    Es gibt jetzt eine neue Version:
    https://www.familysearch.org/
    wo jetzt viele Personen gefunden werden können.

    Ich helfe selbst beim indexieren mit und ich kann nur sagen, das viele Handschriften schlecht lesbar sind, und als Indexierer versucht man weitgehends alles richtig zu erfassen.
    Kleiner Tipp:
    Immer mit mehreren Schreibweisen versuchen.
    Meine Oma hieß Bernhardine Chur, gefunden habe ich Sie unter Maria Elisabeth Bernhardine Chur, erkannt habe ich es am Geburtsort und am Geburtsdatum.
    oder ein anderes Beispiel:
    Küpersegge, Variante: Kuepersege, Kuepershegge etc..
    Also nicht verzagen, einfach geduldig sein.
    Viele Grüße
    Susanne

  2. Manfred sagt:

    Hallo Susanne – Mitleser und Sucher -

    bin selber Suchender – gerade bei den Momo habe ich vieles finden können – ich könnte heute sagen bin gewesener Suchender. Ich bin seinerzeit immer über unseren (jüngsten) Familiennamen i.V.m. der jüngsten erfassten Jahreszahl der Kirchenbücher auf die Suche gegangen. Schon bald stellte sich heraus, dass Schreiber in den Kirchengemeinden oder aber die Namensfindung der Einzelpersonen, sehr willkürlich gewesen sind. Erst als ich mich in die Materie vertiefte, konnte ich bestimmte Kern-Jahreszahlen erkennen, welche durch Regulierungsmassnahmen der Verwaltung der mehr oder weniger familienbestimmten Namennutzung Grenzen gesetzt haben. Z.B. 1803 ff Napoleon/ Säkularisierung/ Beginn einer Municipalverwaltung, später dann Folgestaaten. Erst dann bin ich Schritt für Schritt in die Zeit zurück gegangen.
    Da alle und nur Einzeldaten keinen Fortschritt brachten, sah ich den Ausweg darin, alles Finddaten in einem selbsterstellten Datensatz -auf der Zeitachse- zu familienspezifischen Datensätzen zusammenzufügen. Jede Zeile beginnt bei mir mit einem der in der Genealogie bekannten Zeichen * für Geburt ~ Taufe oo Trauung usw. Es folgt der Name, Eltern -oo-Dat derselben usw. Und:! die Zeile endet mit dem Quellcode – entweder der Batchnummer der Momo oder der Zählnummer + Jahr der Kirche/Gemeinde. So fanden sich – meist über die Taufen – die ganzen Familien zusammen. Als es dann auch noch Sterberegister gab und diese nach dem gleichen Schema eingefügt waren, klärten sich auch mancher, den ewigen Sucher nicht fröhlich machende Fall einer Namensgleichheit.
    Ergo – man darf nicht nachlassen und, man muß kreativ sein. Übrigends – die Momo-Daten lassen sich ´downloaden´ und danach weiter einarbeiten; nur: sie sind mit vielen Fehlern behaftet, weil nicht redigiert wird. Wenn man das erst mal erkannt hat, kann man selber Translationsfehler erkennen (evtl. beheben).

    In dem neuen IGI-Index finde ich persönlich es nicht so gut, dass die erst seit etwas mehr als einem Jahrzehnt geltende Postleitzahlensytax als erstes Sortierkriterium verwendet wird. Aussagekräftiger ist für mich der Gemeindename (Kirche oder Verwaltung). Um schnell ans Ziel zu kommen muß ich nur erst eimal die Postleitzahl suchen!?

    Weiter viel Freude am Suchen wünscht Euch allen
    Manfred

  3. Ulrike sagt:

    Hallo Manfred,
    auch im neuen IGI-Index kannst Du wie bisher eine Sortierung nach den Überschriften (Ort, RegBezirk,..) vornehmen.
    Allen ein schönes Wochenende
    Ulrike

  4. Ralph sagt:

    Da muss ich mich doch direkt mal bei Ulrike bedanken. Das wusste ich selbst noch nicht das sortieren geht. Ich bin schlichtweg noch nicht auf die Idee gekommen, auf eine der Überschriften zu klicken… DANKE!!!

Leave a Reply

*